02.03.2013

Europäisches Recht

von Volker

Politisch gesehen, sollte Afrika generell europäisiert werden.

Dafür stehen die Grünen, die sich einst als Friedenspartei die Tröge der Macht eroberten.

Mir graust es, auf diesen Verein bin ich 1986 hereingefallen, als Grüne Sonnenblumen missbrauchten und mit Turnschuhen die politische Bühne betraten.

Heute könnten sie sich im Camouflage Outfit präsentieren, ich würde mich darüber nicht mehr wundern.

Grüne Politik steht für Kriege, die wir Deutsche  - schon aus eigenen Interessen - befürworten sollten. So gehört sich das; mit der Waffe in der Hand, mit Raketen und Bomben morden.


Europäisieren ... der Drang nach Macht und Reichtum sollte uns nicht in Erstaunen versetzen.

Das hatten wir schon einmal, als wir uns als Herrenmenschen in eroberten Kolonien aufspielten, Untermenschen versklavten, damit sich Reichtum mehren konnte.
Ein hartes Stück Arbeit, unter kanonenbestückten Segeln Völker zu unterdrücken, sie auszuplündern und zu entrechten, während der Tagelöhner im eigenen Land auf einen neuen Krieg vorbereitet wurde.

Technisch gesehen sind wir heute klar im Vorteil: Auftanken, Knöpfe drücken, Reichtum mehren ... Parolen brüllen ... chirurgisch säuberlich ausgeführt.

Kommentare:

Dr. Frank Valentin hat gesagt…

Wen wundert's? Verfolgte man am Wochenende die Leserkommentare bei "Zeit" und "Spiegel" konnte einem so richtig schlecht werden: Als ob die netten Europäer mit dem Totenkopf an der Mütze immer noch die zurückgebliebenen Eingeborenen (Untermenschen) in Paris, Rom und Warschau disziplinieren müssen. "Wir sind wieder wer!" heißt die Devise und deshalb muss am deutschen Wesen wieder die ganze Welt genesen.Auch in Mali oder der Türkei. Und das tumbe Volk ist auch wieder soweit.

PeWi hat gesagt…

Habe kürzlich gehört, dass man in Mali die Soldaten auf Vordermann bringen müsse. Tja, wenn es die Deutschen nicht gäbe, die alle Kriege verloren haben ;)