20.05.2013

Gefracktes Europa

von Volker

Günther Oettinger, Energiekommissar der EU (erlaubte Unzucht), mutmaßliches Hampelmännchen der Energielobby, rät eindringlich zu Vernunft, Zuversicht und Vertrauen.

Das Ding mit Fracking soll nun zwingend europaweit geregelt werden, damit Großkonzerne nicht am Widerstand ängstlicher Europäer verhungern müssen.

Energie soll somit bezahlbar bleiben!, schafft nebenbei Arbeitsplätze!! und könnte sogar den Wohlstand der Völker mehren!!! Welch schöne Worte ... absolut preisverdächtig ...


Die Mafia aus Brüssel ebnet unter Zwang den Weg, sogar unsere Verdauung zu regeln. Wer trotzdem furzt, schädigt das Klima. Das bekommen wir noch schriftlich um die Ohren gehauen. Per Gesetz - nach einem Saufgelage brüsseler Hampelmännchen - an einem Wochenende verabschiedet.


Dies erfreut sogar zukünftige Wasserverteiler, die jede Giftbrühe wieder mit Freude in einen trinkwasserähnlichen Zustand verwandeln dürfen, unter Zugabe geregelter Chemikalien aus geregelten Giftküchen. Wird zwar sehr teuer werden, aber: immerhin erträglicher als verdursten.


Wir warten derweil gespannt auf den geklonten Einheitseuropäer, der satellitengestützt und bedarfsgerecht auf Vollgas oder Sparflamme geschaltet wird. Danach schaffen wir unsere Hampelmännchen ab (Zweck erfüllt) und ersetzen sie durch einen Roboter, den wir in der Klongemeinde ehrfurchtsvoll anbeten und besingen dürfen.

Deshalb war das Merkel auch beim Papst, um Franziskus einen neuen Erlöser zu präsentieren.

Keine Kommentare: