05.09.2013

Reinhaltung

von Volker

Wohlhabende und Reiche bleiben gerne unter sich, verteidigen vehement ihren errungenen Status in der Gesellschaft sowie den Wert ihrer Immobilie.

In ihrem Verständnis zu dem Rest (99%) des gesellschaftlichen Anhängsels erscheint ihnen eine Unterbringung für Asylanten, auch Heim genannt, als bedrohlich und als nicht hinnehmbar.

Vergleichbar mit Hundedreck in gepflegter Parkanlage.
(Anmerkung des Setzers)

Dass sich Menschen unter Menschen bewegen möchten, dass Straßen und Spielplätze für Kinder Leben bedeuten, - diese Freiräume gestattet man sich und seinesgleichen (keine Frage), nicht aber denen, die aus ihren Heimatländern vertrieben wurden und darauf hoffen, als Menschen angesehen zu werden.

Erst wir, dann die anderen ...
(Halbzitat eines Wahlwerbespots der NPD)

Keine Kommentare: