24.07.2014

Alltagsrassismus - die sprechen nicht einmal richtig Deutsch

Steigen sie von ihrem hohen Ross herunter, Frau Soundso, ihr Rassismus ist nicht nur widerlich anzuhören, er verpestet die gesellschaftliche Luft, die wir Menschen dringend zum Atmen benötigen.

Ihnen wurde übelst mitgespielt, der Staat hatte sie frühzeitig ausgesondert, speist sie über ein Almosen ab, hetzt sie durch ein Leben in Armut und gängelt sie bis zur letzten bewilligten Ruhe. Nun suchen sie die Schuld bei Menschen, die ihre Lebenssituation in keiner Weise zu verantworten haben.

Sicherlich ist es ihre private Angelegenheit eine Partei zu wählen, in der sich faschistische Kotzbrocken wohlfühlen und ihren Haß auf Untermenschen mit einem Hitlergruß zum Ausdruck bringen. Sicherlich kann ich es ihnen auch nicht verbieten, zu jeder Gelegenheit Menschen zu entmenschlichen, die - aus welchen Gründen auch immer - unser Land aufsuchen und um Hilfe bitten. Allerdings werde ich mir ihren rassistischen Wahn nicht mehr länger anhören. Nicht in meinem Beisein, ohne ihnen aufzuzeigen, dass sie bereits eine Grenze überschritten haben, hinter der es nur noch Gewalt, Verfolgung und Tod geben wird.

Kommentare:

PeWi hat gesagt…

Meine Wohnungsnachbarin beschwerte sich bei uns darüber, dass die Ausländer in unseren Nachbarhäusern keine Miete zahlen müssten. Das wisse sie ganz (von Hören und Sagen) genau und sie echoffierte sich darüber. Das sagt die Frau, deren Miete auch vom Staat übernommen wird, weil sie so arm ist. Ich meine, das sagt sehr viel über den Alltagsrassismus aus. Das Perfide ist doch, dass Menschen so wenig Geld haben, so dass sie nicht selbst für sich aufkommen können.

frei-blog hat gesagt…

@PeWi,
Arme hetzen gegen Arme. Die von mir beschriebene Frau bekommt Hartz 4 und muß auch zur Tafel gehen. Nachdem ich ihren Rassismus ansprach, schneidet sie mich wie die Pest. Armseelig, aber so ticken viele Menschen, die selbst auf Almosen angewiesen sind.
Es gibt gute Arme (das sind die Deutschen)und es gibt böse Arme (das sind die "Ausländer"). Die Bösen kommen nach Deutschland, um unseren "Sozialstaat" zu plündern, weshalb die Guten am Hungertuch nagen. Unglaublich, aber Alltag gestörter Wahrnehmungen.