31.08.2014

Gebrochene Flügel - Teil III

Du blicktest zurück. Du mußtest zurückblicken, um zu verstehen.
Dieser häßlichen Fratze deiner Vergangenheit in's Gesicht sehen, sie betrachten, schmecken, riechen und fühlen zu lernen. Sie als Anteil deiner misshandelten Seele herauszureißen und zu töten.

»Versuche sie dir anzuschauen, damit sie weiterhin keine Macht auf dich ausüben kann, dich nicht verfolgt und bedroht. Du wirst trauern müssen und weinen. Sei wütend, nimm deinen Schmerz an. Er ist ein Teil deines Lebens - ein ständiger Wegbegleiter.«

Du wurdest mit dieser niederschmetternden Brutalität konfrontiert, die dir einen Weg aus der trügerischer Sicherheit deiner Verdrängung ebnen sollte. Brutal in dieser Klarheit der Erkenntnis, aber auch befreiend.

Schmerz, Tränen, unbändige Wut ...

»Du hattest keine Chance - von anfang an - über dein Leben bestimmen zu dürfen, es nach deinen Vorstellungen und Fähigkeiten bewußt leben zu können. Das ist so. Akzeptiere es. Befreie dich ein stückweit aus dem Schutt und der Asche deiner gepeinigten und missbrauchten Seele.

Lebe ...!«

Du fragtest klagend: warum erst am ersichtlichen Ende meiner Zeit ?


Gebrochene Flügel - Teil I


Gebrochene Flügel - Teil II

Keine Kommentare: