03.09.2014

Deutschland - Volksmeinung

Wo käme ich hin, wenn ich mir dazu noch Gedanken machen müsste, wie viele Menschen auf dieser Welt täglich durch Kriege und Hunger verrecken, dass vierzig Millionen auf der Flucht sind, weil sie  einfach überleben wollen.
Ich habe noch etwas anderes zu tun - wichtigeres -, als Asylsuchende zu bemitleiden, die ich dazu noch durchfüttern sollte, damit sie vor meiner gepflegten Tür ein angenehmes Leben führen dürfen.
Euer Gelaber über Menschlichkeit geht mir dermaßen am Arsch vorbei, dass es mich schon ankotzt, wenn ihr mich mit Fragen belästigt, auf die ich nur eine Anwort kenne: Was geht es mich an? Lasst sie doch verrecken, aber bitte ganz weit weg von mir, damit sie mein gemütliches Eigenheim, meine Familie, meinen Wohlstand nicht besudeln können.

1 Kommentar:

PeWi hat gesagt…

Ich höre meine Nachbarschaft sprechen.