08.12.2014

Fantast, Tagträumer, Nichtsnutz

Wäre ich noch ein Kind mit kindlichem Gemüt, dürfte ich einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann schreiben, der so lang wäre, dass dem weißbärtigen Mann Hören und Sehen vergehen würde.

Lieber Weihnachtsmann,
ich schreibe Dir, weil ich mich fürchte...

Nun, kindliche Empfindungen sind das eine. Auf der Erwachsenenebene weht ein anderer Wind, teilweise so brutal, dass aufkommende Gefühle dieser Art hinweggefegt werden, weil eine Leistungsgesellschaft Gefühlswelten mit Schwäche vergleicht.
Steh deinen Mann, oder auch Frau, und verhalte dich, wie es uns wünschenswert erscheint. Das Leben ist keine Spielwiese, kein Ort der Lebendigkeiten, keine Bühne für Träumer und Suchende.

Keine Kommentare: