24.12.2014

Pegida – Größenwahn deutscher Vollkommenheit?

Als Christ ohne Kirche, mit eigenen Ansichten über die Schöpfung und –diesem geradezu unbeugsamen – christlichen Glauben, einem fiktiven Gott, der die Verdammnis aller Menschen erst erschuf, schäme ich mich zutiefst dafür, dass rassistische Braunaffen ihre Menschenfeindlichkeit durch dieses Land grölen, das noch vor einigen Jahrzehnten Massenvernichtungslager betrieb und blutig deutsche Geschichte schrieb, das  im Wahn religiöser, nationalistischer Unübertrefflichkeit,  einem selbsternannten Gott huldigte – »Der Führer genannt« – ihn bejubelten und mit ihm untergingen.

Gruselig, wie schnell sich eine umsichbeißende Meute mobilisieren lässt. Es ist geradezu erschreckend, wie aus Machtlosigkeit gegenüber skrupellosen Führern wieder Vernichtungsfantasien entstehen können, weil eigene Unfähigkeiten, nach greifbaren Opfern verlangen.

Steht auf, aber steht gemeinsam auf.
Lasst euch nicht verblenden.
Lebt miteinander, in Frieden und gegenseitiger Achtung.

Keine Kommentare: