06.01.2015

Automobil benötigt Bionahrung

Wir vernichten stündlich Regenwälder, um Treibstoffe für Automobile zu produzieren, die wir nach wenigen Jahren wieder in einer Schrottpresse entsorgen.

1 Kommentar:

PeWi hat gesagt…

... und nicht nur Autos. Wir vernichten Felder, vernichten Dörfer, töten oder vertreiben Menschen, um an seltene Erden zu kommen, nur um jedes Jahr ein neues Handy haben zu können. Ich finde das sowas von abartig. Ich finde für diese Handlungsweise kein Wort im Deutschen, was meinen Zorn drauf richtig beschreiben könnte. Nur wird man dumm angeschaut, wenn man so etwas einfach nur mal so in den Raum wirft, wenn Verwandte oder Bekannte am Tisch mit sitzen. Nur, was bringt uns ein Handy? Keiner von uns ist so wichtig, dass er alle 5 Minuten irgendwelche Mails checken müsste. Was macht man mit den Milliarden von Bildern, die immer wieder geteilt werden? Wer schaut sie sich überhaupt noch an? Muss ich das, was ich esse fotografieren und in der Welt herumschicken? Die Menschen werden immer infantiler! Die Sprache zeigt es eh schon. Wieso soll mein Kühlschrank mit meinem Handy kommunizieren? Reicht es nicht, wenn ich selbst dorthinein schaue, um zu wissen, was fehlt? Und - was ich noch exotischer und infantiler finde - wieso sollte meine Zahnbürste mit meinem Handy kommunizieren, damit mir das Handy dann sagen kann, dass ich die Zähne richtig geputzt habe. Warum soll ich andauernd irgend etwas einkaufen? Wieso werden Rohstoffe für solche Kindereien wie Armbänder verschwendet, die mir dann sagen, dass ich gegen 22:30 mein Tagespensum erfüllt habe. Bin ich zu doof mich selbst ohne Firlefanz darum zu kümmern? Witt-Weiden hat jetzt bei mir angefragt, warum ich nichts kaufe. Warum wohl? Ich habe genug zum anzuziehen. Das alles muss doch produziert werden. Baumwollfelder noch und nöcher, die dem Boden Wasser wie verrückt entziehen. Die Baumwollgegenden haben ja auch so viel davon. Zurück bleibt vergiftete Erde, zur menschlichen Ernährung nicht mehr nutzbar und das alles nur, um sich aller 5 Minuten ein neues T-Shirt zu kaufen, was dann in den nächsten 10 Minuten weggeworfen wird? Die Liste der Unsinnigkeiten ließe sich noch erweitern. Nur, für uns selbst, für unsere Ernährung, für unser Wohlbefinden bleibt letztendlich immer weniger Land übrig. Das geht solange, bis wir keinen lebenswerten Raum mehr auf der Erde für uns haben. Und das alles wegen so doofer Konsumgüter, ob sie nun Auto, T-Shirt, Handy, Zahnbürste usw. usf heißen. Ich bin fürwahr kein Ökofuzzi, aber das hier geht langsam alles zu weit.