08.01.2015

In eigener Sache: Bleistift bleibt gespitzt – kein Blog-Massaker hier

Als »Hessenterror-Witzling« laufe ich sicherlich nicht Gefahr(?), in die Schußrichtung humorloser Terrorbanden zu kommen.
Dafür werde ich nicht bezahlt, stehe nicht im Fokus der Öffentlichkeit und wäre deshalb als Zielscheibe völlig unbrauchbar.
Mit mir lässt sich nicht punkten oder politisch gefärbte Ziele durchsetzen.
Geht mir ab mit eurer Religion der Gewalt. Dies nur zur Warnung, ihr Barbaren.

Betet, tanzt, lacht und tuet Gutes!



1 Kommentar:

PeWi hat gesagt…

Fundamentalisten jeder Religion sind gewaltbereit. Religion an sich, bedeutet schon, dass die Menschen in irgendwelche Schemata einsortiert werden und sich möglichst weit voneinander abgrenzen sollen, wollen ... Was haben sich die Menschen nicht schon die Köppe eingeschlagen und schlagen sie sich immer noch überall auf der Welt ein im Namen irgendeiner Religion. Schlimm.