14.04.2015

Volksdialog – Frau Merkel, danke für Ihr alternativloses Vertrauen

Nun stehe ich mitten im politischen Geschehen. Ich soll mich einmischen und mitmischen.

Ich bin wichtig.


Ich darf mitgestalten, umgestalten, meinem Land zu einer lebensfrohen Zukunft verhelfen, Menschenrecht, Freiheit und Wohlstand erhalten.

Ich bin der Grundstein, ein Eckpfeiler unserer gefestigten Demokratie.

Ich werde wahrgenommen.


Frau Merkel möchte sich mit mir unterhalten, über meine Ängste, Sorgen und Nöte, mich beruhigen, mir ihre fürsorgliche Hand reichen, mich wickeln und nähren.


Ich bin glücklich
, die Kanzlerin aller Deutschen lobpreisen zu dürfen.

Leider wird sie mich nicht verstehen können. Auf beiden Augen blind, auf beiden Ohren taub.


Hören Sie mir noch zu ... hören Sie mich ... ich kann Sie nicht mehr verstehen ...

1 Kommentar:

PeWi hat gesagt…

Danke, dass du darüber geschrieben hast. Ich hatte vorher noch nichts darüber gehört und gleich gegooglet. Mir blieb der Mund offen stehen. Soll sie doch mal in unser Stadtviertel kommen, so ab der vorletzten Woche im Monat. Da erfährt sie etwas vom wahren Leben in Deutschland.