10.05.2015

Ein Tag aller Mütter

»So so ... sie halten sich für eine angehende, alleinerziehende Mutter, wollen einen Antrag auf Hartz IV stellen. Hätten sie ihre Mutterschaft nicht vorzeitig verhindern können, um an der allgemeinen Arbeitsfront dienen zu können? Aber eine unnütze Bedarfsgemeinschaft gründen ...  wie hätten sie es denn gerne ... gleich ein zweifaches Existenzminimum für Mutter und Kind? Wahrscheinlich noch Anträge auf Mehrbedarf stellen ... das kennen wir alles ... frühe Hängematte Kinderwagen ...

Schämen sie sich vor dem Beispiel einer anerkannten, ehrenwerten Mutter:










Einer gleich fünffachen Mutter mit Verantwortung, die sich niemals dazu herabwürdigen ließe, bei uns einen Antrag zu stellen ... eine vorbildliche Leistungsmutter, die für sie sogar in einen Krieg ziehen würde!
Treten sie ab – mit Gruß.«

Keine Kommentare: