23.12.2015

Spanische Geliebte

Meine Gitarre Esteve, eine gebürtige Spanierin, verliebte sich 1995 in meine blauen Augen und meine Stimme, nachdem ich sie bei einem Gitarrenhersteller eroberte, dessen Geschäfte schon bessere Tage sahen, der Preis für Esteve kurzerhand bar auf Kralle ausgehandelt wurde, der Händler und ich mit Verschwörermienen auf hartem Büroboden saßen – keine Rechnung keine Mitwisser. Cool.

Esteve wurde zärtlich in einen Gitarrenkoffer gebettet, ausgelegt mit roten Samt, den mir Herr H. dazu noch schenkte, glücklich über den Handel, und froh darüber, dass ich, der Gitarrenspieler, ebenso glücklich meine Esteve über die heimische Schwelle tragen durfte.

Esteve und ich führen seit zwanzig Jahren ein harmonisches Dasein, hier und da durch misslaunige Klänge getrübt, sollte ich sie wieder einmal vernachlässigen, sie ihre Eifersucht auf eine Bongo durch einen plotzlichen Saitenriss bekundet, oder einfach missgestimmt herumzickt, mir Dur und Moll verweigert.

Keine Kommentare: