29.01.2016

Damals – Kumpel B.

B. hatte ein Gokart mit Kette, richtige Reifen und Bremsen, mit dem er mächtig angab, mir – dem Tretrollerfahrer – klarmachte, dass meine  Latz-Lederhose gegen eine Jeans nicht anstinken könnte.

Der Angeber hatte keine Ahnung davon, wie bescheuert ich mir vorkam, in einer Lederhose herumzulaufen, in die ich auch noch hineinwachsen sollte, zwei Nummern zu groß, weil der Kleine ja ständig wächst und auf die Schnauze fallen könnte.
Ich war mit meinen zehn Jahren schon so out, darüber lachte selbst der Wellensittich, stürzte sich aus dem offenen Küchenfenster und war niemals mehr gesehen.

Später bekam B. ein Fahrrad, drei Gänge, das er kräftig aufmotzte, einen Fuchsschwanz am Lenker, Bananensattel, damit mächtig angab, wenn er eine Vollbremsung hinlegte und Staub aufwirbelte, während ich in die verhasste Lederhose hineinwuchs.
Gut, B. war mein Kumpel, sogar Torwart eines Fußballvereins, aber, dass er dazu noch mit seiner Freundin angab, Tochter eines Bäckers mit eigenem Bäckerladen – dies trieb mich schließlich aus der Lederhose zum Widerstand.

B., solltest Du diese Zeilen lesen, wünsche ich mir, dass so manche Erinnerungen vergangener Tage lebendig bleiben werden.

Keine Kommentare: