24.05.2016

Lieber Papst Franziskus...

»Kapitalismus tötet.«

Da hat er recht!, der Franziskus.
Es sollte schon einmal deutlich gesagt werden, ich wäre so schnell nicht darauf gekommen.

Aber,
es scheint, bei seinen Überlegungen hatte er wohl einiges durcheinander gebracht, denn: Der Kapitalismus kann gar nicht töten, da zwölf Buchstaben nicht töten können. 

Es sind Menschen!, die geplant und gezielt töten. Menschen aus Politik, Wirtschaft, Banken und –
Diese Menschen tragen Gesichter mit Namen, die man getrost auch benennen sollte. Franziskus könnte sie sicherlich am Stück herunterbeten, müßte nur seinen Geheimdienst anzapfen, weil: der weiß genau, wo die wohnen, wie sie töten, welche Schweinereien sie weiterhin anstreben.

Lieber Papst Franziskus,
bei allem Respekt, bitte reden Sie mutig Klartext mit Klarnamen für klaren Durchblick. Keiner wird Sie deswegen gleich zur Hölle schicken und abknipsen. Oder...?

Mit vorauseilendem Dank –
ein Blogger












Postskriptum
Ich hätte dazu noch eine blöde Frage wegen der angesammelten Kohle aus Klingelbeuteln, die ja auch nicht – einfach mal so – vom Himmel fiel:
Mußte das wirklich sein?

Keine Kommentare: