30.08.2016

Blödes Hartz IV-Tagebuch – ernüchternde Klarheit.

Bleibt mir doch gerade die Spucke weg, lese bei REWE eine Bildschlagzeile in apokalyptischer Typo (Rot bis Blutrot), ein Warnsignal an alle Steuerzahler.
Hartz IV-Erhöhung über 20 Euro. 
Ja leck, freue ich mich vorauseilend, vergesse taumelnd meine tägliche Notration (irgendwas für zwei Euro), kann nicht glauben was ich lese, sinke auf harten Boden, beuge mein Haupt in Richtung Berlin, ehre sämtliche Götter himmlicher Gnaden, speichel unter dekadenter Vorfreude weltlicher Genüsse vor mich hin (ab 2017!!) , gönne mir sogar eine Sonderration über 100 Cent.
Bin überfrohen Mutes, ein Lied auf den Lippen – ich wurde neu berechnet, diesmal aber richtig.

»Google in aller Ruhe nach Regelsatzerhöhung«, zischt eine innere Stimme lauthals unter Lachen, »naiver Depp unter Freudentränen.«

Schock 5 angemessene Euros.

Kommentare:

Ve Rena hat gesagt…

Für Kinder (ab einem bestimmten Alter) steigen die Sätze um 21 €,weil der Bedarf dieser Altersgruppe "doch höher sei als bisher angenommen und berechnet"...Die 21 € dann auch noch als "deutliche" Erhöhung zu bezeichnen,ist schon echt ein Witz!
Naja,besser als 5€...
So ist das eben,wenn man anderen nichtmal das Überleben gönnt und meint,es wäre nicht genug für alle da.
Es fehlt kein Geld,sondern was ganz anderes....

Charlie hat gesagt…

Ob diese sagenhafte Erhöhung wohl auch für "Aufstocker" gilt - oder wird das einfach, wie gewohnt, "angerechnet", also gleich wieder abgezogen? In einigen Monaten bin ich schlauer ...

Liebe Grüße!

frei-blog hat gesagt…

@Charlie,
verstehe Deine Frage nicht so klar, aber:
Du hast jedenfalls als Alleinstehender 5 Euro mehr in der Tasche, da Dein Wert als Grundgesicherter erheblich gestiegen ist – aufgestockt hin oder her. Schließlich gilt noch das Recht für den Knecht. Sollte allerdings ab 2017 Deine Abschlagszahlung für Strom steigen, schaust Du weiterhin belämmert in die Haushaltskasse.
Als aufstockender Zwangsrentner profitiere ich ebenfalls davon, sollte sich Klopapier nicht unerwartet verteuern, oder halt der Strom. Gottseidank benötige ich keinen Föhn mehr –

Unterm Strich gesehen: Nix, nur der jährliche Stinkefinger, rektal bis ins Hirn gerammt.

frei-blog hat gesagt…

@Ve Rena,
dazu all die vielen Kriegskinder – wie ich heute wieder auf einem Hetzer-Blog lesen mußte – Kriegsfamilien mit Anhängsel, die sich an aufrechten Armutsdeutschen bedienen, deren wohlverdiente Sozialabgaben verschlingen, auf Staatskosten herumlungern und weitere Kinder zeugen, bis – und und...