21.08.2016

Gesichtserkennung – eine Gesellschaft in Untersuchungshaft genommen?

Hatte ich eine Wahl, ein Widerspruchsrecht, als ich mich biometrisch für einen neuen Personalausweis erfassen lassen mußte?
Nein, es blieb mir gerade noch die Möglichkeit, eine Abnahme meines Fingerabdrucks zu verweigern – bisher eine gängige Praxis im Umgang mit Straftäter.
Mein biometrisches Foto allerdings: es wurde digital erfasst, in einer Datenbank abgespeichert – bisher eine Praxis strafrechtlicher Ermittlungen.

Ich staune nicht mehr über Anzeichen, die sich wenig später als bedrohliche Realität erweisen, achtzig Millionen Mitbürger in ihrem täglichen Leben überwachen, abgleichen, unter Verdacht stellen, verfolgen und analysieren.
Ich staune nur noch darüber, unter welchen angesagten Rechtfertigungen dies alternativlos hingenommen wird.

Keine Kommentare: