29.10.2016

Wolfgang Schäuble – Horrorclown.

Showdown am Bahnhof in BC.
Die gebeutelte Gestalt trug Maske sowie ein schrilles Kostüm aus einem mutmaßlichen Kostümverleih, rollte bedrohlich auf mich zu. Vollbremsung unter irrem Gelächter.
Fünf weitere Gestalten in Kriegsbemalung (Bodyclowns) tanzten wild um sie herum, bauten sich breitbeinig vor mir auf. Zehn Hände schwebten über Handguns, nervös wie Klapperschlangen, summten unheilverkündend das Lied vom Tod.

Der Irre auf Rädern biss knirschend-epileptisch auf einer Mundharmonika herum, spuckte ihre Einzelteile herausfordernd auf meine Sneaker. Volltreffer. Ein Irrer spuckt auf mich:
»Geldbörse, Ohrring, Zahngold, Passwörter – und keine Zicken! Ein verdächtiges Augenzucken, und du warst einmal.«

Kann ja heiter werden, dachte ich, vertrieb eine lästige Schmeißfliege von meiner Stirn, schoß unerwartet und beidhändig aus der Hüfte heraus, inhallierte genüsslich rauchenden Pulverdampf meiner Peacemaker, schwang mich danach auf mein Aluross und ritt gutgelaunt der europäischen Abendsonne entgegen.


Keine Kommentare: