20.01.2017

Meine TK – Müllbearbeitung.

Ihr Deppen Sachkundigen, habt ihr noch nicht begriffen, dass ich meine grundgesicherte Krankenversicherung nicht mit einer Steuererklärung verrechnen kann, weil's bei mir nichts zu besteuern gibt, da ich für's Flaschensammeln und Containern noch keinen Gewerbeschein benötige, folglich auch kein Unternehmer bin, und somit auch nicht als steuerpflichtiges Mastschwein gelte, das man nach Belieben ausschlachten möchte.
Fragt doch mal eure schlauen Computer über mich aus; wofür seid ihr vernetzt. Um mich zu nerven, weil ihr einfach nerven sollt? Schon mal was von einer verschlankten Verwaltung gehört, zugunsten aller Beitragszahler? Nö, dann gäbe es ja arbeitslose Sachbearbeiter, die man in der Arbeitslosenstatistik auch noch unterbringen sollte. In Folge ein eigenes Jobcenter finanziert werden müsste, damit der Sachbearbeiter als Praktikant weiterhin den Mindergelöhnten spielen darf. Man gibt sich halt börsenorientiert, möchte Gewinne erzielen.

An mir ist nix mehr zu verdienen, mein Zahnarzt jammert schon herum, dass ich kein Zahngold blechen kann – nicht nur der Zahnarzt.

Habe ihr Schreiben gelesen und entsorgt.

Keine Kommentare: