19.02.2017

Tanzender Heldentod

Winterliche Kälte.
Ein Lagerfeuer aus Knochenholz.
Ein Schützengraben.
Ein Stahlhelm ohne Schädel,
verziert mit blutigem Schnee.

Inmitten der Flammen
fordert der Tod
zum letzten Reigen auf.
Glockengeläute.

Zeit für Andacht und Fröhlichkeit. Vaterländische Gesellen brüllen sich mit deutschseeligen Stimmen zum Rausche – lieb Vaterland, lass uns marschieren.

Der Friedhof zeigt ein frisches Grab. Soldat, genug, du warst uns treuer Kamerad.
Eine schrille Totenglocke läutet ohne Unterlass ihren Schrecken über aufgebrochener Erde.
Gemeiselte Ehre spricht auf einem Heldenstein: Ruhe in Frieden.

Keine Kommentare: