13.03.2017

Blödes Hartz IV-Tagebuch: Auf dem Wege zum Halbvegetarier mit Bulgur.

Frage
»Was essen wir heute?«
Die nette Dame hinter der Fleischtheke versucht es wie üblich mit Humor, wohl wissend, dass mir heute nicht nach Lachen ist

Antworten
Ich: »Nix – kommt auch gut.«
Sie: »Von Nix kommt aber nix.«
Ich: »Weniger Nix ist mehr als....«
Sie: »Ab Mittwoch gibt es Hack im Angebot.«
Ich: »geil....«
Sie: »Bis in zwei Tagen...«

Es gibt Situationen im Leben, da kann man nicht einfach überglücklich über eine Fleischtheke springen, um – in freudiger Erwartung –  einer Whistleblowerin um den Hals zu fallen, die mir an einem Montag schon steckt, was mir ein Mittwoch bieten würde. Solche Informationen werden noch und nöcher als Landesverrat verurteilt; die nette Dame von der Metzgerei Brandenburg könnte möglicherweise auch erkennungsdienstlich erfasst- und überwacht werden.

Der BND lauert überall, selbst im Hackfleisch an einem Mittwoch mittendrin. 

1 Kommentar:

promenadenmischung hat gesagt…

Höchste Eisenbahn, den BND zu Hack zu verarbeiten :D