28.03.2017

Spendenaufruf: Kill Dein Sparschwein.

Liebe Leserin, lieber Leser,
heute möchte ich mich mit einer Bitte an Sie wenden, die Ihnen – ich gebe es zu –  wohl ungewöhnlich erscheinen mag, wenn auch nicht so ungewöhnlich, eher trendy, also erforderlich, zeitgeistnah wie unvermeidlich.
An mir nagen Scham und Selbstzweifel, mein kleines, kapitalistisch-vergiftetes Gewissen dröhnt mahnend hinter brüchiger Schädeldecke. Kurz gesagt: Ich benötige Kohle zur Erhaltung hochwertigen Hirnrisses der Qualitätsstufe 1A.

Übergabezeiten:
Mo.–Fr. bei einsetzender Dunkelheit; Autobahnraststätte BC.; Erkennungscode »Klingelbeutel«.

(Bitte nur abgenutzte Scheine! Keine D-Mark, kein Zahngold, keine Inflationswährung, keine Pfanddosen.)

Herzlichen Dank.

Kommentare:

Charlie hat gesagt…

Tja, so sind sie. Man nimmt nicht nur in esoterischen Kreisen eben auch gerne von denen, die ohnehin fast nichts haben. Ich habe das bei mir drüben etwas böser kommentiert, darf mich im Gegensatz zu Herrn Wecker allerdings nicht in einem eigenen Haus in der Toscana aufhalten, während ich nach Geld rufe.

Ob demnächst wohl auch das "Manager-Magazin" um Spenden bettelt? Ich bin ja fast sicher, dass auch dann noch einige Bettinas das eigene Existenzminimum anknabberten, um die Idole zu unterstützen ... ;-)

Der Triumph des Irrsinns ist komplett.

Liebe Grüße!

Anna hat gesagt…

"An mir nagen Scham und Selbstzweifel, mein kleines, kapitalistisch-vergiftetes Gewissen dröhnt mahnend hinter brüchiger Schädeldecke. Kurz gesagt: Ich benötige Kohle zur Erhaltung hochwertigen Hirnrisses der Qualitätsstufe 1A."

Mensch, Kerl, Du hast wirklich einen Hirnriss. Du sollst Dich selbstvermarkten, als Künstler, den gekannt zu haben, schon ein Wert an sich ist. Scham, Selbstzweifel,hochwertiger Hirnriss, egal ob 1A oder 10B, ist eine Looser-Vermarktung. Wer soll sich denn hier outen wollen als Spender. Du hast doch ein Vorbild, das Dich auf die Idee gebracht hat. Du siehst doch, welche Ehre es sein kann, sich öffentlich als Spender zu bekennen.Das wirkt dann ansteckend, denn jeder will dabei sein, damit die Gutpunkte ins Rabattbüchlein geklebt werden können.

Autobahnraststätte , Erkennungscode Klingelbeutel, diese Wörter sind doch voll nazi. Hitler hatte doch was mit Autobahnen zu tun und Klingelbeutel ist das Codewort für "über die Klinge springen lassen", auch irgendwas mit rechts. Distanzier Dich lieber, denn distanzieren kommt immer gut.Muss ich das als augenzwinkernde Satire kennzeichnen?

Mach doch so was wie Crowd-Funding! Verkaufe Losenummern (virtuell),2 € vielleicht. Der Gewinner bekommt ein Troll-Bild. Nur so als Idee! Das meine ich allerdings ernst.


frei-blog hat gesagt…

@Anna,
echt, Du solltest mich managen!
:-)

frei-blog hat gesagt…

@Charlie,
alle vier Wochen halte ich freudenstrahlend beide Hände auf, versorge mich mit frischem Geld aus der staatlichen Spendenkasse. Dass Leben kann so herrlich sein –
:-)

Charlie hat gesagt…

@ frei-blog: Bitte entschuldige diese naive Frage - aber war Dein Kommentar zu den Spenden drüben ernst gemeint oder doch eine Satire, die ich als solche nicht unmittelbar erkannt habe? ;-)

Ich frage ja nur ... denn Fauli und Platti haben ihn offenkundig nicht satirisch aufgefasst. ^^

Liebe Grüße!

frei-blog hat gesagt…

@Charlie,
war satirisch gemeint.
:-)