17.04.2017

Esoterik: Heilen mit Steintrollen.

Fundort Stonehenge
















Anleitung

Schritt 1:
Berechnung der Kopfgröße anhand handelsüblicher Größentabelle. Dazu einen passenden Stein auswählen; vorzugsweise aus mystischen Gebieten mit Prüfsiegel.
(gut gemacht)

Schritt 2:
Ein Steintroll erster Wahl sollte aus mind. fünf Meter Höhe zielgenau plaziert werden, um den gewünschten Heilungsprozess zu gewährleisten. Hierbei bitte beachten, dass eine Überschreitung der Fünf Meter-Grenze zu unerwünschten Nebenwirkungen führen könnte; beispielsweise zu Kopfsausen bishin zu eintretender Nahtoderfahrung.

Schritt 3:
Wir benötigen noch Probanden zwecks Studien übersinnlicher Heilmethoden sowie für erforderliche EU-Richtlinen zeitgemäßer Steinigungsrituale.

Hat gefallen?, dann spende kopflos Pflastersteine!

Kommentare:

Anna hat gesagt…

Sorry, aber ich habe den Eindruck, dass Du einen Stein so platzierst, dass Du von unten mit dem Kopf dagegen schlagen kannst. Sozusagen ein autoaggressiver Steinschlag, denn es tut so gut, wenn der Schmerz nachlässt.

Dabei geht von diesen Trollen wirklich eine Heilwirkung aus. Ich bin geradezu entzückt. Wenn der Konstrukteur nur ein Fitzelchen der Wirkung seiner Trolle integrieren könnte, wäre das Leben, das man ja irgendwie rumkriegen muss, weniger übel. Nur ein Geisteskranker würde dieses erfreuliche Ensemble zerstören wollen.

Zusammen mit dem Frühlingströllchen, das sich den appetitlichen Knackarsch lecken lässt, würde ich mir das sofort gerahmt auf den Schreibtisch stellen, so als Antidepressivum oder Depressionsprophylaxe.Nix eso, sondern realo pur!

frei-blog hat gesagt…

Muß meine Anleitung berichtigen; war wohl etwas kopflos oder auch planlos vorgegangen: Ein Steintroll sollte natürlich aus mind. fünf Meter Höhe nach unten fallen, während sich der Hilfesuchende am Boden positioniert. Schon wegen der Wirkung mittels Schwerkraft als natürlicher Beschleunigungsmechanismus. Andere Methoden wären viel zu anstrengend und auch nicht effektiv.
Für den Schreibtisch empfehle ich einen Steintroll ab 30kg, auf Stirnhöhe platziert. Eignet sich besonders für notorische Kopfnicker und Dauerpenner.
Erfahrungsberichte bitte nur an mich.
:-)